Impfen lassen: Wichtige Informationen zu Impfungen & Reiseimpfungen

 

Wir beraten Sie zu Impfungen in München - Beugen Sie Krankheiten vor!

 

Auf dieser Seite erhalten Sie wichtige Informationen zu Impfungen, sind diese doch ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Richtig angewandt schützen sie uns vor gefährlichen Krankheiten. Wir informieren Sie gern zu jeder wichtigen Impfung in München und nehmen dieser natürlich auch vor. Möchten Sie sich in unsere Praxis in München impfen lassen? Ob Reiseimpfungen oder Standardimpfungen - Sprechen Sie uns an, wir helfen gern.
 
Hier informieren wir Sie über Grundsätzliches zum Impfen. Einzelheiten zu bestimmten Impfungen geben wir Ihnen im persönlichen Gespräch. Im Internet finden Sie Informationen auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes: www.rki.de
sowie auf der Website: Impfen im Dialog





Der Impfpass

Normalerweise werden alle Impfungen ab der Kindheit in einem Impfpass dokumentiert. Leider gehen viele dieser wertvollen Dokumente verloren.

Wenn einmal eine Impfung “komplett” ist - meist nach drei aufeinander folgenden Impfungen in sechs Monaten - genügt in der Regel eine einmalige Auffrischung alle zehn Jahre. Da die meisten Erst-Komplett-Impfungen in der Kindheit stattfinden, ist gerade dieser erste Impfausweis besonders wichtig.

Haben Sie ihn noch? Wenn ja, dann lohnt ein Blick in den Pass; bei Unklarheiten oder bei sicher abgelaufenen Impfungen sollte der Arzt aufgesucht werden.

Ist der Impfpass unauffindlich oder lückenhaft, ist der Gang zum Hausarzt erst recht wichtig: es gibt klare Regelungen, wie dann vorzugehen ist.





Standardimpfungen

Impfungen, die jeder haben sollte:

  • Tetanus (Wundstarrkrampf) und
  • Diphtherie (Auffrischung alle 10 Jahre fällig)
  • Polio (Kinderlähmung); bei ausstehender einmaliger Auffrischimpfung kann diese bei uns nachgeholt werden!
  • Pertussis (Kauchhusten) - auch für Erwachsene - als Kombination zur Tetanusimpfung bei der nächsten fälligen Auffrischungsimpfung
  • Masern für alle nach 1970 geborenen Erwachsenen, die weniger als 2x geimpft wurden oder einen unklaren Impfstatus haben
  • Röteln für Frauen im gebärfähigen Alter, bei denen weniger als 2x geimpft wurde, oder die einen unklaren Impfstatus haben


Impfungen, die alle Kinder zusätzlich haben sollten:

  • Mumps
  • Masern
  • Röteln
  • Hepatitis B
  • HiB (Hämophilus influenzae B)
  • Keuchhusten (Pertussis)
  • Windpocken (Varizellen)
  • HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs für alle Mädchen von 12 bis 17 Jahren)





Indikationsimpfungen

Impfungen, die sich bei bestimmten Krankheiten, ab einem bestimmten Alter, oder bei bestimmten Berufen empfehlen:

  • Hepatitis A
  • FSME (Zecken-Enzephalitis) bei Aufenthalt in FSME-Risikogebieten
  • Pneumokokken (Lungenentzündung) Indikationsimpfung für alle Personen über 60 Jahre, sowie für alle Personen mit folgenden chronischen Erkrankungen
  • 1. Immundefekte, insbesondere Asplenie, vor Chemotherapie, immunsuppressiver Therapie; 
    2. Chronische Krankheiten z. B.:
    - Herz-Kreislauf-Krankheiten
    - Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD)
    - Diabetes mellitus oder andere Stoffwechselkrankheiten
    - chronische Nierenkrankheiten/nephrotisches Syndrom
    - neurologische Krankheiten z. B. Zerebralparese
  • Meningokokken (Hirnhautentzündung), z.B. bei Pilgerreise ("Hadsch"), Immundefekten
  • Tollwut
  • Grippe: Standardimpfung für Personen über 60 Jahre.
  • Indikationsimpfung für
    1.Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit erhöhter gesundheitlicher Gefährdung infolge eines Grundleidens - wie z. B. chronische Krankheiten der Atmungsorgane (inklusive Asthma und COPD), chronische Herz-Kreislauf-, Leber- und Nierenkrankheiten, Diabetes und andere Stoffwechselerkrankungen - Multiple Sklerose mit durch Infektionen getriggerten Schüben sowie weitere in Schwere vergleichbare chronische neurologische Krankheiten, die zu respiratorischen Einschränkungen führen können, Personen mit angeborenen oder erworbenen Immunde-fekten mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion, HIV-Infektion   
    2. alle Schwangere ab 2. Trimenon, bei erhöhter gesundheitlicher Ge-fährdung infolge eines Grundleidens ab 1. Trimenon
    3. Bewohner in Alters- oder Pflegeheimen.

 

 

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Informationen zu Impfungen? Dann können Sie mich gern ansprechen. Als Arzt und Internist in München berate ich Sie gern und kläre auf, welche Impfungen gegen Krankheiten ratsam wären.